Neben den «klassischen» Printmedien, den Zeitungen und Zeitschriften, neben Radio und Fernsehen hat sich das Internet in den letzten Jahren klar etabliert. Fast vier von fünf Schweizerinnen und Schweizer nutzten es täglich oder fast täglich. Damit hat das Netz in der Deutschschweiz und der Romandie das Fernsehen überholt.



Infografk: Daniel Barben
Text: Artur K. Vogel

93 Prozent der Bevölkerung lesen Zeitungen
Zeitungen und Zeitschri en sind in allen Sprachgruppen der Schweiz das wichtigste Medium: 90% oder mehr lesen sie. In allen Sprachregionen hören mehr als 80 % der Bevölkerung täglich Radio. Rund 65% der Deutsch- und Westschweizer schauen täglich fern, während es im Tessin 75% sind. Dort wird das Fernsehen stärker genutzt als das Internet; in der Deutschschweiz und der Romandie ist es genau umgekehrt.

Entwicklung in den vergangenen fünf Jahren
Die Nutzung von Zeitungen und Zeitschri en, Fernsehen und Radio ist in der Schweiz seit 2013 leicht rückläufig, wobei sich die Fernsehnutzung über die Jahre unregel- mässig entwickelt hat. Kontinuierlich zugenommen hat hingegen die Nutzung des Internets.

© Tamedia